Eliza [ɪˈlaɪzə, englisch], Mitte der 1960er-Jahre von J. Weizenbaum entwickeltes einfaches Programm, das die Gesprächsbeiträge eines Therapeuten simulierte, der über den Computer mit einem menschlichen Benutzer in einen Dialog trat. Das Programm

(31 von 244 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Eliza. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/eliza