Die funktionale Einkommensverteilung durch den Marktmechanismus stellt sich aus der Sicht der in den Unternehmen arbeitenden Personen wie folgt dar: Von den Verkaufserlösen für die Produkte auf dem Markt verbleibt dem Unternehmen nach Abzug von Abschreibungen, Einkauf von Rohstoffen und Vorprodukten anderer Unternehmen sowie Steuern ein Anteil (die Nettowertschöpfung), der auf Arbeitskräfte, externe Kapitalgeber und Unternehmer verteilt werden kann. Die Nettowertschöpfung sämtlicher Unternehmen bildet das im Inland entstandene Volkseinkommen einer Periode. Die Faktorpreise, nach denen die an der Wertschöpfung beteiligten

(80 von 727 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Theorie der Einkommensverteilung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/einkommensverteilung/theorie-der-einkommensverteilung