Compiler [kɔmˈpaɪlər; von englisch to compile »zusammenstellen«, »sammeln«] der, -s/-, Übersetzer, Informatik: ein Übersetzungsprogramm, das die in einer höheren Programmiersprache abgefassten Anweisungen eines Quellprogramms in Maschinensprache umwandelt (kompiliert). Bei der Übersetzung erzeugt der Compiler den sogenannten Objektcode. Wenn dieser noch mithilfe eines Binders mit den vom Programm angeforderten Bibliotheken verbunden ist,

(51 von 405 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

A. V. Aho u. a.: Compiler. Prinzipien, Techniken und Werkzeuge
(11 von 21 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Compiler (Informatik). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/compiler-informatik