Christlich-Soziale Union in Bayern [k-], Kurzform Christlich-Soziale Union, Abkürzung CSU, politische Partei, gegründet im November 1945 in München, bildet seit 1949 mit der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) eine Fraktionsgemeinschaft im Deutschen Bundestag (CDU/CSU).

Programmatik: In ihren Grundsatzprogrammen von 1946, 1957, 1968, 1976, 1993, 2007 und 2016 entwickelte die CSU bestimmte programmatische Konstanten: Sie bekennt sich zu einer christlich motivierten, konservativ akzentuierten Staatsgestaltung auf demokratisch-parlamentarischer Grundlage bei starker Betonung des Föderalismus. 1947 vollzog die CSU den Übergang vom Prinzip einer

(80 von 790 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Die CSU. 1945–1948, hg. v. B. Fait u. A. Mintzel, 3 Bde. (1993);
Geschichte
(12 von 83 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Christlich-Soziale Union in Bayern. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/christlich-soziale-union-in-bayern