Brentano, ursprünglich lombardische Adelsfamilie, die als de Brenta 1282 urkundlich genannt ist und seit dem 14. Jahrhundert in vier Linien (Toccia, Gnosso, Tremezzo und Cimaroli) auftritt. Die erste und die letzte Linie sind erloschen, Angehörige der Linie Tremezzo waren seit dem 17. Jahrhundert in Deutschland (u. a. in Frankfurt am Main) ansässig. 1888 erfolgte die hessische Adelsanerkennung als »von Brentano di Tremezzo«. Bedeutendes Mitglied der Linie Tremezzo:

Clemens, Dichter, * Ehrenbreitstein (heute zu

(69 von 492 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

H. M. Enzensberger: Brentanos Poetik (Neuausgabe 1973);
W. Frühwald: Das Spätwerk
(11 von 73 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Clemens Brentano. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/brentano-clemens