Das ursprünglich keltische, später römische Gebiet wurde vom 3. bis 5. Jahrhundert von Alemannen besiedelt (alemannische Landnahme). Die von Norden nachrückenden Franken drängten die Alemannen zurück und besetzten das Land bis zu einer Linie, die seit dem 8. Jahrhundert fassbar ist und vom Hagenauer Forst im Elsass über die Hornisgrinde und den Asperg bis zum Hesselberg im Ries verläuft (Stammes- und Mundartgrenze).

Zu den Altsiedellandschaften Baden-Württembergs gehören Teile der Oberrheinischen Tiefebene, das Neckarland, der Taubergrund und das Kochertal, das nördliche Oberschwaben, das

(80 von 931 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Bevölkerung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/baden-wurttemberg/bevölkerung