Ausgrabung, die Freilegung und Untersuchung paläontologischer und archäologischer Fundstellen, z. B. Siedlungen, Befestigungen, Kultstätten, Gräber, Höhlen, Fossilien, im Rahmen der Industriearchäologie auch von Produktionsstätten, Verkehrsbauten des Mittelalters und der frühen Neuzeit. Ähnliche, der besonderen Situation angepasste Maßnahmen werden zur Untersuchung von heute unter Wasser gelegenen Bauten oder Schiffen angewendet (Unterwasserarchäologie). Da die Fundstellen durch die Ausgrabung zerstört werden müssen, ist es unerlässlich, sie durch Vermessung, Zeichnung, Fotografie, Probenentnahme und

(68 von 483 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Ausgrabung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/ausgrabung