Anatomie [zu griechisch anatom »das Zerschneiden«] die, -, die Wissenschaft vom Bau der Lebewesen, die aus der Untersuchung der Struktur des Körpers, der Organe, Gewebe, Zellen und Organellen deren Zusammenspiel und Funktion erschließt. Oft wird der Begriff Anatomie mit dem Begriff Morphologie gleichgesetzt. Man unterscheidet die »normale« von der pathologischen Anatomie, die sich mit dem Studium krankhafter Veränderungen des Körpers beschäftigt. Die Anatomie wird untergliedert in makroskopische Anatomie, das Betrachten und Beschreiben der Organe mit bloßem Auge, und mikroskopische Anatomie,

(80 von 1130 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Anatomie des Menschen:
R. Bertolini u. G. Leutert: Atlas der Anatomie des Menschen, 3 Bde. (1978–82);
O. Bucher: Cytologie, Histologie u. mikroskopische Anatomie des Menschen (Bern 101980);
H. Frick u. a.: Allgemeine
(28 von 206 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Anatomie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/anatomie-20