Sachertorte, Sisi und Stephansdom – wer denkt nicht sofort an sie, wenn er den Namen der österreichischen Hauptstadt hört? Doch das historische Zentrum von Wien hat noch weitaus mehr zu bieten, denn sein Gesicht wurde von drei Epochen entscheidend geprägt: Mittelalter, Barock und Gründerzeit.

Dem Mittelalter haben die Wiener unter anderem ihr Wahrzeichen, den gotischen Stephansdom, zu verdanken. Die Barockzeit hinterließ in der Hofburg mit ihren üppigen Kuppeln ihr wohl bekanntestes Erbe. Und zur Gründerzeit oder »Ringstraßenära« entstanden bedeutende Bauten

(80 von 998 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Architektur und Musik von Weltrang. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/altstadt-von-wien-welterbe/architektur-und-musik-von-weltrang