Warum gibt es in der Türkei nur ein Städtchen, in dem sich das Erbe der osmanischen Zeit so gut erhalten hat, sämtliche Häuser ihren ursprünglichen Charakter bewahrt haben und nur wenig verschandelt wurde? Die lokale Bevölkerung hätte eben seit jeher »akil« gehabt, lobt ein Dorfchronist und meint damit im übersetzten Wortsinn Vernunft, Verständnis und Weisheit.

Neben der Weisheit war es wohl auch eine Verkettung günstiger Umstände, die Safranbolu zugute kam, das seine größte wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung in osmanischer Zeit

(80 von 593 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Weise Erbverwalter. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/altstadt-von-safranbolu-welterbe/weise-erbverwalter