albanische Literatur. Bis heute ist eine reiche, über Jahrhunderte tradierte Volksliteratur (Heldenepen, historische Lieder, Märchen u. a.) lebendig geblieben. Erst in der Neuzeit entstand zusätzlich eine Kunstliteratur, die in mehreren durch Dialekt und Konfession geschiedenen und im Spannungsfeld zwischen Ost und West stehenden Zentren geschrieben wurde. So entstand im 16. und 17. Jahrhundert ein religiöses Schrifttum

(54 von 385 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, albanische Literatur. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/albanische-literatur