Die Wasserstoffbrücke ist eine besonders starke, linear gerichtete Wechselwirkung zwischen permanenten Dipolmolekülen.

Wenn ein Molekül ein Wasserstoff-Atom (H) enthält, das an ein stark elektronegatives Atom (X) gebunden ist, handelt es sich um einen permanenten

(34 von 238 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Mitwirkende

  • Elke Blanck
Quellenangabe
Brockhaus, Wasserstoffbrücke. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/wasserstoffbruckenbindung