Simplicissimus  Simplicius, Held des Romans »Der Abentheurliche Simplicissimus Teutsch« (1669) von Johann

(13 von 45 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Der Autor

Lange Zeit wusste man nicht, dass Grimmelshausen der Autor des Simplicissimus ist, denn er versteckte seinen Namen unter dem Pseudonym »German Schleifheim von Sulsfort«. An anderer Stelle nannte er sich auch »Samuel Greifnson vom Hirschfeld«. Diese Namen sind Anagramme: Sie enthalten

(41 von 292 Wörtern)

Der Dreißigjährige Krieg

Mit dem Prager Fenstersturz begann am 23. Mai 1618 der Dreißigjährige Krieg, der bis 1648 dauerte. Die nichtkatholischen Ständevertreter warfen zwei

(21 von 149 Wörtern)

Der Roman

Grimmelshausen erzählt in seinem Werk in Ich-Form die Geschichte eines Abenteurers während des Dreißigjährigen Krieges. Zwar hat Grimmelshausen sicher auch eigene Erlebnisse verarbeitet, das Buch ist aber keine Autobiografie, vieles ist erfunden. Eingeflochten in die Episoden hat Grimmelshausen damals bekannte Märchen und Satiren, auch wenn sie mit dem Thema selbst nicht unmittelbar etwas zu tun haben.

Die Hauptperson des Romans wächst zunächst bei Zieheltern auf einem Bauernhof im Spessart auf. Als Soldaten den

(73 von 515 Wörtern)

Die Grundstimmung der Zeit

Der »Simplicissimus« enthält viele Elemente, die für die Epoche des Barocks typisch sind. Da gibt es allegorische Gestalten, also Gestalten, die als Bild für eine Sache oder Idee stehen, wie im Roman der Herzbruder und

(35 von 245 Wörtern)

Die Fortsetzung

Die erste Fassung des »Simplicissimus« erschien 1668. Im Jahr danach folgte eine Fortsetzung, die

(14 von 93 Wörtern)

Literatur

Arnold, H. L. (Hrsg.), Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen (München 2008
(11 von 44 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Simplicissimus. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/simplicissimus