Der Populismus [von lateinisch populus »Volk«] ist ein Begriff für eine Politik, die vorgibt, vollksnah zu sein. 

Der Populismus greift unzufriedene Stimmungen und akute Konfliktlagen auf und versucht, dadurch die Gunst der Bevölkerung und die Stimmen der Wählerinnen und Wähler zu gewinnen. Gefühle, Ängste und Vorurteile der Menschen nutzen Populisten für eigene politische Zwecke.

(55 von 383 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Populismus. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/populismus-politikwissenschaft