Die parlamentarische Macht in der nordirischen Hauptstadt Belfast lag seit der formellen Teilung Irlands konstant bei der Ulster Unionist Party (UUP). Sie war die größte Partei des Landes und wurde stets durch das Mehrheitswahlrecht begünstigt. Gewinner einer Mehrheitswahl ist, wer die Mehrheit der Stimmen im Wahlkreis erringt. Das politische Ziel ihrer Regierung war die möglichst enge Einheit Nordirlands mit Großbritannien, die Erhaltung der Union zwischen

(65 von 440 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die beiden Lager – Loyalisten und Republikaner. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/nordirland-konflik/die-beiden-lager-loyalisten-und-republikaner