Der Marxismus ist eine Sammelbezeichnung für die Lehren von Karl Marx und Friedrich Engels sowie alle theoretischen und politischen Positionen, die sich daraus ableiten.

In Auseinandersetzung mit dem Materialismus und Hegels »dialektischem Prinzip« (Entwicklung durch Kampf von Gegensätzen) entwarf Marx das Konzept einer Gesellschaftsform der Zukunft. Die unüberbrückbaren Gegensätze zwischen den Klassen und ihr Kampf gegeneinander, der »Klassenkampf«, sind hiernach das eigentliche Entwicklungsgesetz der Menschheitsgeschichte. Mit dem Sieg der unterdrückten Klassen über die jeweils herrschende Klasse in einer Revolution bewege

(80 von 606 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Marxismus. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/marxismus