Als erneuerbare Energien (alternative Energien) werden Energiequellen bezeichnet, die in ab­sehbarer Zeit unerschöpflich sind oder sich in kurzen

(18 von 125 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Bioenergie

Bioenergie aus Biomasse ist die am weitest verbreitete, erneuerbare Energieform. Traditionell wird

(12 von 75 Wörtern)

Wasserkraft

Bei der Energiegewinnung aus Wasserkraft macht man sich die Schwerkraft zunutze, die

(12 von 85 Wörtern)

Erdwärme

In der Energiegewinnung aus Erdwärme (Geothermie) nutzt man natürliche, in Erdkruste vorkommende Temperaturanomalien,

(13 von 76 Wörtern)

Solarenergie

Als Solarenergie (Sonnenenergie) wird die Energie der Sonne bezeichnet, die in Form von elektromagnetischer Strahlung

(15 von 92 Wörtern)

Windenergie

Windenergie, die traditionell genutzt wird, um Maschinen anzutreiben, z. B. um Getreide zu mahlen, dient

(15 von 103 Wörtern)

Meeresenergie

Unter dem Begriff Meeresenergie werden eine Reihe verschiedener Energieformen zusammengefasst. Ihre Nutzung steckt

(13 von 39 Wörtern)

Ausbau der erneuerbaren Energien

Der Ausbau erneuerbarer Energiequellen ist weltweit auf dem Vormarsch. Neben den historischen Formen wie Wasserkraft und Biomasse sind es vor allem Wind- und Solarenergie, die am schnellsten wachsen. Bei der

(30 von 212 Wörtern)

Mitwirkende

  • Hanna Blanck
Quellenangabe
Brockhaus, Erneuerbare Energien. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/erneuerbare-energien