Die Kultur in Myanmar ist mit den dort lebenden Völkern verbunden. Ihr Kernraum war und ist das Becken des Irrawaddy. Dorthin wanderten im 11. Jahrhundert die Birmanen (Bamar) ein. Ihre Kunst und Literatur baute vor allem auf den Leistungen der Mon auf, die seit vorchristlicher Zeit auf dem Territorium des heutigen Staates lebten. Geprägt wurde die birmanische Kultur durch den

(60 von 428 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kultur. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/birma/kultur