Ein Ökosystem ist ein Wirkungsgefüge zwischen Lebewesen verschiedener Arten und ihrem Lebensraum, z. B. Laubwald, Wattenmeer, Korallenriff, Sandwüste. 

Ökosysteme sind

(19 von 136 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Nahrungsnetze

In allen Ökosystemen gibt es Organismen, die aus anorganischen Verbindungen organische Substanz aufbauen können. Pflanzen zum Beispiel nutzen mit Hilfe der Fotosynthese die Energie der Sonne. Aus Kohlendioxid und Wasser gewinnen sie dabei energiereiche

(34 von 237 Wörtern)

Stoffkreisläufe

image/jpeg

Ökosystem Savanne

Gemeinsam halten Produzenten, Konsumenten und Destruenten die Stoffkreisläufe in den Ökosystemen in

(15 von 96 Wörtern)

Beispiel See

Seen sind relativ überschaubare Ökosysteme, ihre ökologischen Gesetze sind bereits weitgehend erforscht. Die Rolle der Produzenten übernehmen hier vor allem die Algen. Sie produzieren nicht nur mit Hilfe der Fotosynthese Biomasse als Nahrung für Konsumenten und Destruenten. Als Abfallprodukt fällt dabei zusätzlich Sauerstoff an, der für viele Wasserbewohner lebenswichtig ist. Zudem

(51 von 360 Wörtern)

Beispiel Meer

In den Weltmeeren funktionieren die Stoffkreisläufe ähnlich wie in Seen, jedoch in viel größerem Maßstab. Auch hier treten vor allem Algen und Fotosynthese betreibende Bakterien als Produzenten auf. Tierisches Plankton, Wirbellose, Fische, Seevögel und

(34 von 241 Wörtern)

Beispiel Wald

image/jpeg

Amazonas-Regenwald. Seit 2017 stehen rund 600 000 Quadratkilometer des brasilianischen Amazonas-Regenwaldes unter besonderem Schutz.

In Wäldern sind die Nahrungsnetze von Bäumen und anderen Pflanzen abhängig, da sie als Produzenten die Nahrungsgrundlage für verschiedene Pflanzen fressende Arten bilden – von Blätter und Holz fressenden Insekten bis hin zu großen

(50 von 343 Wörtern)

Die Rolle des Menschen

In den meisten Ökosystemen der Erde haben Menschen in die natürlichen Prozesse eingegriffen, was zahlreiche unerwünschte Folgen hatte.

So haben Dünger aus der Landwirtschaft oder schadstoffhaltiges Abwasser viele Seen stark mit Nährstoffen wie Phosphat und Nitrat belastet. Diese auch »Eutrophierung« genannte Überdüngung führt im Sommer zu Massenentwicklungen von Algen, die das Gewässer nicht nur optisch beeinträchtigen, sondern auch die Tierwelt eines Sees stark schädigen kann. Dieser Prozess verläuft folgendermaßen: Nach einiger Zeit sterben die Algen ab und sinken auf

(79 von 566 Wörtern)

Ausblick

Je mehr Wissenschaftler über die komplexen Vorgänge in den Ökosystemen der Erde herausfinden, umso deutlicher wird deren Wert

(18 von 127 Wörtern)

Literatur

Smith, T. M., Smith, R. L., Ökologie (München 2009)
Townsend, C.
(11 von 29 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Ökosystem. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/ökosystem