Ziegel [althochdeutsch ziegal, von lateinisch tegula, zu tegere »(be)decken«], Baustoff, der aus Lehm, Ton oder tonigen Massen mit oder ohne Zusatzstoffe geformt und gebrannt wird. Das charakteristische Kennzeichen des Ziegels ist der keramische Brand bei hohen Temperaturen.

Herstellung: Der Rohstoff wird über Tage mit (Eimerketten- oder Schürfkübel-)Baggern abgebaut und im Ziegelwerk (Ziegelei) aufbereitet. Dazu gehören das Mischen und Vergleichmäßigen der Rohstoffkomponenten sowie das Zerkleinern und Anfeuchten, um das

(67 von 483 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Ziegel. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/ziegel-20