Zeus, in der griechischen Mythologie Göttervater und oberster Gott.

In der

(11 von 45 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Zeus im Mythos

In der Mythologie (Hesiod, »Theogonie«) wurde er zum Sohn der Titanen Kronos und Rhea. Die Mutter verbarg ihn vor dem Vater, der die

(23 von 161 Wörtern)

Wirkungsbereiche und Eigenschaften

Die ursprünglich heterogenen Züge des Zeus, die von einem Konflikt griechisch-patriarchalischer mit mittelmeerisch-matriarchalischen Gottheiten (Hera, Athene, Poseidon) und Kulten zeugen (z. B. Kinderopfer für den Wolfsgott Zeus Lykaios von Arkadien, die

(30 von 214 Wörtern)

Kultstätten und Heiligtümer

In Dodona wurde Zeus besonders verehrt. Sein heiliger Baum war dort eine Eiche, die

(14 von 98 Wörtern)

Bildliche Darstellungen des Zeus

Bildliche Darstellungen früherer Zeit bleiben ungesicherte Zuschreibungen, durch sein Blitzbündel ist er auf einigen Vasen des 7. und 6. Jahrhunderts v. Chr. als bärtige Gottheit nachgewiesen. Andere Zeus bezeichnende Attribute sind der Adler und das

(33 von 232 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Zeus. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/zeus-griechische-religion-und-mythologie