Xerografie [zu griechisch gráphein »schreiben«] die, -/...ˈfi|en, Xerographie, ein Kopierverfahren der indirekten Elektrofotografie. Zuerst wird die Halbleiterschicht eines Zylinders (Kopiertrommel) im Dunkeln durch Koronaentladung von einem dünnen Draht aus gleichmäßig elektrostatisch aufgeladen. Bei der anschließenden Belichtung bewirkt das von den

(40 von 291 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Xerografie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/xerografie