Weide [althochdeutsch wīda, eigentlich »die Biegsame« (nach den zum Flechten dienenden Zweigen)], Salix, Gattung der Weidengewächse mit etwa 400 Arten, v. a. in den kalten und gemäßigten Gebieten der Nordhalbkugel; nur wenige Arten auf der Südhalbkugel (z. B. Patagonien; fehlen in Australien); Bäume (bis 30 m), Sträucher

(44 von 314 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Weide

Weidenkätzchen, die männlichen Blütenstände der Weiden

(6 von 6 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Weide. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/weide-20