Südlich der rußigen Minenmetropole Belo Horizonte durchfährt man eine geschwungene, grüne Wiesen- und Berglandschaft, in deren Tälern die Siedlungen hingewürfelt sind. Eine davon ist Congonhas do Campo, eine Stadt, die sich mit ihren armseligen Hütten und nackten Betonbauten kaum von den übrigen Ortschaften unterscheidet. Und doch beherbergt sie einen unvergleichlichen Schatz barocker Kunst - die Wallfahrtskirche »Santuário do Bom Jesus de Matozinhos«.

Zum »Guten Jesus« von Congonhas pilgern

(68 von 474 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die Stunde der Propheten. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/wallfahrtskirche-von-congonhas-welterbe/die-stunde-der-propheten