Venedig [v-], italienisch Venezia, Hauptstadt der Region Venetien und der Città metropolitana Venedig, Italien, auf zahlreichen eng beieinanderliegenden flachen Inseln in der Lagune von Venedig, durch mehrfach durchbrochene sandige Nehrungen (Lidi) vom Adriatischen Meer getrennt, hat einschließlich der auf dem Festland gelegenen Vorstädte Marghera und Mestre als Großgemeinde 261 900 Einwohner. Im historischen Stadtzentrum leben etwa 58 900 Einwohner (1945: 180 000). Zu Venedig gehören auch die Inseln Murano und Torcello.

Venedig ist (wie die gesamte obere Adriaküste) von der Landsenkung betroffen. 1876–1955

(80 von 2721 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Venedig: Santa Maria della Salute

Die barocke Kirche Santa Maria della Salute (1631-87), erbaut von Baldassare Longhena, beherrscht mit ihrer gewaltigen Kuppel die Einfahrt zum Canal

(26 von 195 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Venedig. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/venedig-30