syrische Literatur, das in syrischer Sprache verfasste, fast ausschließlich christliche Schrifttum, das sein Zentrum im oberen Zweistromland hatte, sich zur Zeit seiner größten Blüte jedoch von der Küste des östlichen Mittelmeeres durch Missionstätigkeit bis in das westliche China erstreckte. Es umfasst im Wesentlichen die Periode zwischen dem 2. und dem 13. Jahrhundert. Nach Umfang, Alter und Vielfalt ist die syrische Literatur die wichtigste des christlichen Orients. Ihre besondere Bedeutung liegt in der Mittlerrolle,

(72 von 514 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, syrische Literatur. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/syrische-literatur