Siebung, Begriff aus der älteren Sozialanthropologie, der 1924 von R. Thurnwald eingeführt wurde. Siebung bezeichnet dort in Abgrenzung zu dem in der Biologie und v. a. im Sozialdarwinismus benutzten Begriff der Selektion

(30 von 210 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Siebung (Sozialanthropologie). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/siebung-sozialanthropologie