Schleichwerbung, allgemein, insbesondere im Marketing die Nutzung eines Massenmediums für Werbezwecke in einer Weise, dass der werbliche Charakter der Maßnahme möglichst nicht unmittelbar durchschaut wird. Dazu gehören redaktionell gestaltete Anzeigen, d. h. entgeltliche Veröffentlichungen in

(34 von 236 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Schleichwerbung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/schleichwerbung