Ein kauziger Alter öffnet gegen einen Obolus gern seine museal voll gestopfte Behausung, die ursprünglich nur eine geräumige Tuffsteinhöhle war und im Laufe der Zeit einen Vorbau mit Fassade und Eingang erhalten hat. Die wahllose Sammlung hat ihr Motiv im unbändigen Stolz auf die Geschichte und das »kulturelle Erbe«. Der Mann hält seine Stadt für die zweitälteste der Welt; manche seiner Mitbürger lassen sich sogar dazu hinreißen, von der ältesten der Welt zu sprechen.

Der Stolz ist nicht ungebrochen. Denn

(80 von 651 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Stolz und Schande in Tuffstein. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sassi-di-matera-welterbe/stolz-und-schande-in-tuffstein