Man weiß recht wenig von jenem geheimnisvollen Königreich, dessen riesige monolithische Steinsäulen sich wie steinerne Mahnmale in den blauen Himmel recken. Die frühesten Berichte über ein Königreich Aksum gehen zurück auf das berühmte Seefahrerhandbuch »Periplus maris Erythraei« aus dem 1. Jahrhundert nach Christus. Der Autor, wahrscheinlich ein griechischer Seefahrer, berichtet ausführlich über den Handel an den verschiedenen Häfen der äthiopischen Küste. Indien, Rom, Griechenland und Ägypten - von überall her wurden Waren und Handelsgüter eingeführt. Aksums Bevölkerung trug für Afrika fremde

(81 von 655 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Das Reich der Königin von Saba. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/ruinen-von-aksum-welterbe/das-reich-der-königin-von-saba