Rabelais [raˈblε], François, französischer Schriftsteller, * La Devinière (bei Chinon) um 1494, † Paris 9. 4. 1553; erhielt eine theologische Ausbildung, trat 1511 in den Franziskanerorden ein, geriet aber wegen seiner Studien antiker (v. a. griechischer) Texte in Konflikt mit den Ordensregeln und gehörte ab 1524 dem Orden der Benediktiner an. 1527 wurde er Weltgeistlicher, studierte ab 1530 Medizin und Naturwissenschaften in Montpellier und wirkte ab 1532 als Arzt in Lyon. Hier veröffentlichte er u. a. eigene

(72 von 526 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

J. Plattard: François Rabelais (Paris 1932; Nachdruck Genf 1972);
F.-R. Hausmann:
(12 von 84 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, François Rabelais. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/rabelais-francois