Prägen, Münztechnik: Umformen der bereits mit einer Randschrift (Rändeln) versehenen Münzplatte (Ronde, Schrötling) zwischen zwei Münzstempeln (Unter- und Oberstempel) und dem Prägering in einer Kniehebelpresse oder einem hydraulisch angetriebenen Münzprägeautomaten. Dabei wird mit hohen Druckkräften (bis über 100 MN) das Metall der Platte in

(44 von 312 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Prägen (Münztechnik). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/prägen-munztechnik