Petra, Ruinenstätte (UNESCO-Weltkulturerbe) mit Felsnekropole im südlichen Jordanien, 850 m über dem Meeresspiegel, 30 km nordwestlich von Maan, in der schwer zugänglichen Schlucht des oberen Wadi Musa. Im Altertum wichtiger Knotenpunkt im Karawanenverkehr von Südarabien nach Syrien (Weihrauchstraße); Hauptstadt des Nabatäerreiches bis zur Eroberung durch die Römer 106 n. Chr. Im 4. Jahrhundert noch Hauptstadt der römischen Provinz »Palaestina tertia«

(57 von 401 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Petra: Felsengrab El-Khasne

Das Felsengrab El-Khasne ist das wohl berühmteste

(9 von 23 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Petra. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/petra-30