Persönlichkeitsforschung, Persönlichkeitspsychologie, Teilgebiet der Psychologie, das im Gefolge der Personwissenschaft oder »Personalistik« von W. L. Stern und der »Personology« von H. A. Murray aus der angloamerikanischen Psychologie v. a. seit dem Zweiten Weltkrieg übernommen wurde. – Die sich nach 1940 abzeichnende neue Phase der Forschung richtete sich auf die Erhellung der dynamischen Zusammenhänge der individuellen Organisation der menschlichen Psyche. Dabei wurden von Psychoanalyse und Tiefenpsychologie (S. Freud, C. G.

(63 von 443 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

H. J. Eysenck: The structure of human personality (31970);
J. P. Guilford: Persönlichkeit
(13 von 95 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Persönlichkeitsforschung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/persönlichkeitsforschung