Musikfestspiele, meist periodisch wiederkehrende Veranstaltung von festlichen Tagen oder Wochen zur Pflege von Oper, Konzert oder Tanz, um mit bedeutenden Interpreten exemplarische Aufführungen von hoher künstlerischer Qualität darzubieten. Die ersten Musikfestspiele modernen Stils lassen sich in Großbritannien nachweisen (u. a. Three Choirs Festival in Gloucester, Hereford und Worcester ab 1724, Händel-Feste in der Westminster Abbey 1784–87 und 1791). In Deutschland fand das erste Musikfest 1810 in Bad Frankenhausen statt.

Oft sind Musikfestspiele dem Leben und Werk eines Komponisten gewidmet: z. B. J. S.

(79 von 576 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Musikfestspiele. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/musikfestspiele