Moräne [französisch moraine, eigentlich »Geröll«] die, -/-n, der von Gletschern verfrachtete Gesteinsschutt sowie die zugehörige Geländeform.

Der im Kar oder Firnfeld durch Steinschlag oder Lawinen auf den Gletscher gelangte Schutt wird als Obermoräne talabwärts geführt. In das Gletschereis eingedrungenes Gestein bildet die Innenmoräne; am Grund des Gletschers wird die Grundmoräne bewegt.

(50 von 361 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Moräne. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/moräne