Mazedoni|en, deutsch auch Makedoni|en, amtlich makedonisch Republika Makedonija, englisch amtlich Former

(11 von 57 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Staat und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Verfassung

Die am 22. 11. 1991 in Kraft getretene Verfassung (mehrfach, v. a. 2001, revidiert) bezeichnet Mazedonien als Republik und fixiert Pluralismus, Rechtsstaatlichkeit und Gewaltenteilung. Durch die Verfassungsänderungen von 2001 wurde Mazedonien zu einem Staat von im

(34 von 242 Wörtern)

Recht

Das Gerichtssystem besteht aus 27 erstinstanzlichen Gerichten, 4 Appellationsgerichten, einem Verwaltungsgericht und dem

(13 von 86 Wörtern)

Flagge und Wappen

Die Nationalflagge zeigt im roten Tuch eine goldene Sonne, deren acht Strahlen sich nach

(14 von 98 Wörtern)

Nationalfeiertag

Der 8. 9. erinnert an das Unabhängigkeitsreferendum 1991. Der 2. 8. ist Gedenktag

(11 von 19 Wörtern)

Verwaltung

Mazedonien gliedert sich administrativ in 80 Gemeinden (Opštini); die Hauptstadt Skopje

(11 von 42 Wörtern)

Parteien

Wichtige Parteien sind die Innere Mazedonische Revolutionäre Organisation – Demokratische Partei für die

(12 von 84 Wörtern)

Gewerkschaften

Wichtigste Dachverbände sind der Sojus na Sindikatite na Makedonija (SSM) und

(11 von 19 Wörtern)

Bildungswesen

Es besteht allgemeine Schulpflicht im Alter von 6 bis 15 Jahren. Sie erstreckt sich

(14 von 96 Wörtern)

Medien

Die Medienlandschaft ist sehr vielfältig und besonders beim Fernsehen von starker Konkurrenz geprägt. 2015 wurde bekannt, dass die Regierung mehr als 100

(22 von 151 Wörtern)

Streitkräfte

Die Wehrpflicht wurde 2007 abgeschafft. Die Gesamtstärke der Streitkräfte (ausschließlich Heerestruppen)

(11 von 49 Wörtern)

Landesnatur

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Mazedonien ist ein im Einzugsbereich des Vardar liegendes Gebirgsland zwischen den Gebirgssystemen der Dinariden im Westen und der Rhodopen im Osten. Tektonische Bewegungen führen immer wieder zu Erdbeben (1963 verheerendes Erdbeben in Skopje). Das Land

(35 von 247 Wörtern)

Klima

In Mazedonien zeigen sich, vor allem bedingt durch das Relief, drei Hauptklimatypen: mediterranes, gemäßigt-kontinentales und Gebirgsklima. Durch das Vardartal erreichen,

(20 von 136 Wörtern)

Vegetation

Das ursprüngliche Landschaftsbild der Becken war durch Steppen geprägt, die heute jedoch fast überall ackerbaulich oder

(16 von 109 Wörtern)

Bevölkerung und Religion

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Die Bevölkerung setzt sich aus Makedoniern (64,2 %), Albanern (25,2 %), Türken (3,9 %), Roma (2,7 %) und Serben (1,8 %) zusammen. Die restlichen 2,2 % sind Bosniaken, Torbeši (zum Islam konvertierte Slawen), Aromunen u. a. Die Albaner siedeln vor allem im

(35 von 248 Wörtern)

Religion

Die Verfassung (Artikel 19) garantiert die Religionsfreiheit. Grundlage der staatlichen Religionspolitik ist das 1997 verabschiedete Religionsgesetz (mit Änderungen 1999). Es unterscheidet zwischen religiösen Gemeinschaften (makedonisch-orthodoxe Kirche; islamische Gemeinschaft) sowie religiösen Gruppen und lässt

(32 von 223 Wörtern)

Wirtschaft und Verkehr

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Mazedonien war bereits vor dem Zerfall Jugoslawiens das wirtschaftlich rückständigste Teilgebiet der sozialistischen Republik. Die mit der politischen Unabhängigkeit einhergehende fast vollständige außenwirtschaftliche Isolierung, die mit der Umorientierung auf eine marktwirtschaftliche Entwicklung verbundene Transformationskrise und die jugoslawischen Bürgerkriege führten zu Beginn

(41 von 288 Wörtern)

Bodenschätze

Mazedonien besitzt hochwertige Kohlelagerstätten (Anthrazit, Steinkohle, Braunkohle, Lignit) mit geschätzten Reserven

(11 von 73 Wörtern)

Energiewirtschaft

Die Stromerzeugung erfolgt zu etwa drei Vierteln durch Wärmekraftwerke und zu

(11 von 66 Wörtern)

Industrie

Das verarbeitende Gewerbe einschließlich Bergbau und Bauwirtschaft erwirtschaftet (2016) 29,7 % des

(11 von 61 Wörtern)

Landwirtschaft

Der Anteil des Argrasektors am BIP liegt (2016) bei 9,9 %. Rund

(11 von 64 Wörtern)

Tourismus

Das Gebiet der Dessaretischen Seen in Südwestmazedonien (Stadt und See von Ohrid seit 1979

(14 von 94 Wörtern)

Außenwirtschaft

Die Außenhandelsbilanz ist seit Jahren negativ (Einfuhrwert 2016: 6,76 Mrd. US-$;

(11 von 57 Wörtern)

Verkehr

Mazedonien ist Transitland von Mittel- und Westeuropa nach Griechenland; von größter

(11 von 55 Wörtern)

Geschichte

Zur Geschichte siehe auch Makedonien, historische Landschaft.

In »Vardarmakedonien« entstand 1944–46 – orientiert am AVNOJ-Programm von Jajce (1943) – eine (sozialistische) jugoslawische Teilrepublik mit eigener Verfassung (1945). Hervorgegangen war die Teilrepublik aus dem seit Frühjahr 1943 siegreichen kommunistischen Partisanenkampf unter dem von Tito entsandten Montenegriner Svetozar Vukmanović-Tempo (* 1912, † 2000). Der am 2. 8. 1944 nach dem Vorbild des AVNOJ gebildete Makedonische Volksbefreiungsrat (Abkürzung ASNOM) strebte laut seinem Gründungsaufruf die Schaffung einer Föderation aller Nationalitäten in Makedonien (unter kommunistischer Führung) an. Mit der offiziellen

(80 von 2480 Wörtern)

Informationen zur makedonischen Kultur

Informationen zur makedonischen Kultur:

(6 von 6 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Mazedonien. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/mazedonien