Fällt der Name Batalha, was wörtlich »Schlacht« bedeutet, erinnert sich Portugal an eine der Sternstunden seiner Geschichte. In einen aussichtslos erscheinenden Dynastienstreit mit dem ewigen Rivalen Spanien verstrickt, gelobte 1385 König João I., der Jungfrau Maria ein Dominikanerkloster zu schenken, wenn sie ihm gegen die gegnerische Übermacht auf dem Schlachtfeld von Aljubarrota helfen würde. Maria war gnädig, der Triumph auf der Seite Portugals.

Eifrige Architekten entwarfen alsbald ein prachtvolles Kunstwerk, das den militärischen Sieg

(74 von 521 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Gelöbnis in Stein. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kloster-batalha-welterbe/gelöbnis-in-stein