Gemeindesteuern, im engeren Sinn die Steuern, deren (gesamtes) Aufkommen den Gemeinden zusteht und für die die Gemeinden die Ertragshoheit besitzen. Nach Artikel 106 Absatz 6 Grundgesetz (GG) sind dies die »Realsteuern« (Grundsteuer und Gewerbesteuer, an der allerdings Bund und Länder durch die Gewerbesteuerumlage beteiligt sind) sowie als »kleine

(45 von 316 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Gemeindesteuern. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/gemeindesteuern