Gallen [von lateinisch galla »kugelartiger Auswuchs«, »Gallapfel«], Pflanzengallen, Zezidi|en, Cecidi|en, die normale Gestalt eines pflanzlichen Organs verändernde Gewebewucherungen als Wachstumsreaktionen auf einwirkende Fremdorganismen, die artspezifisch wuchsstoffartige Stoffe ausscheiden. Phytozezidien werden durch Bakterien (Bakteriozezidien, z. B. Wurzelknöllchen durch Rhizobium) oder

(38 von 268 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Gallen

von verschiedenen Tieren hervorgerufene Gallbildungen

(6 von 6 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Gallen. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/gallen-20