Die Festung von Hwaseong in Suwŏn wurde innerhalb von zwei Jahren

(11 von 38 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Stadtmauer für eine tödliche Intrige

image/jpeg

Karte: Festung Hwaseong

Den Kern der Stadt Suwon - übersetzt bedeutet ihr Name »Wasserquelle« - bildet eine Festung: »Hwaseong«, »Blumenfestung«. Ein unpassender Name, möchte man meinen, insbesondere wenn man die Geschichte ihrer Entstehung erfährt.

image/jpeg

Postenhäuschen entlang der Mauer der Festung Hwasong

Die südkoreanische Festung Hwasong ist ein Zeugnis der frühmodernen fernöstlichen Militärarchitektur des 18. Jahrhunderts.

Eine Festungsstadt wurde Suwon erst Ende des 18. Jahrhunderts. Im Jahre 1749 war der 56-jährige König Yongjo herrschaftsmüde und übergab daher einen Teil der Regierungsgeschäfte

(84 von 647 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Festung Hwaseong (Welterbe). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/festung-hwaseong-welterbe