Falascha [amharisch Fälaša, von Geez Fälasha »Vertriebene«], Falasha, sogenannte »Schwarze Juden«, Selbstbezeichnung Beta Israel [»Haus Israels«; auch eine der alten Selbstbezeichnungen der christlichen Hochland-Äthiopier], die äthiopischen Juden, Nachkommen v. a. kuschitischer Volksgruppen Äthiopiens (Agau), die im Mittelalter in Opposition zum christlichen Kaiser lebten (daher »Ayhud« [= Juden] genannt). Sie lebten v. a. im Bereich des Tanasees; meist Bauern und Handwerker (Schmiede, Zimmerleute, Töpferinnen); heute praktisch vollständig in Israel. Die jüdische Überlieferung sieht in den Falascha Nachkommen des Stammes Dan, der nach dem Untergang

(81 von 629 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Falascha. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/falascha