Wenn zwischen Mai und November die meisten Niederschläge fallen, verwandelt sich das flache Land der Everglades in einen uferlosen Sumpf. Über 200 km strömen die Wassermassen des überquellenden Okeechobee-Sees nach Süden zur Florida Bay. Bald darauf fällt diese »amphibische Welt« wieder trocken - ehe dann im Wechsel der Jahreszeiten der nächste Regen herniederprasselt. Überflutung und Austrocknung, gepaart mit frostfreien Temperaturen, bilden die Grundlage für einen einzigartigen Pflanzen- und Tierreichtum.

Oft nur wenige Zentimeter tief, ist

(75 von 519 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Fluss aus Gras. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/everglades-national-park-welterbe/fluss-aus-gras