Erbbaurecht, das veräußerliche und vererbliche dingliche Recht, auf oder unter der Oberfläche eines fremden Grundstücks ein Bauwerk zu haben; geregelt in der Verordnung über das Erbbaurecht vom 15. 1. 1919, welche die §§ 1012 ff. BGB ersetzte. Das Erbbaurecht gewährt eigentümerähnliche Befugnisse und wird deshalb wie Grundstückseigentum

(44 von 310 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Erbbaurecht. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/erbbaurecht