Edelsteine, Sammelbezeichnung für zur Herstellung von Schmuck oder auch kunstgewerblichen Gegenständen verwendete, durch schönes Aussehen, meist auch durch Härte und Seltenheit hervorstechende nicht metallische Materialien, die im allgemeinen Sprachgebrauch häufig einfach Steine genannt werden. Vorkommen, Systematisierung und Abgrenzung zum Begriff der Schmucksteine: Edelsteine sind überwiegend natürlich vorkommende, heute zum Teil auch synthetisch hergestellte Minerale (von den etwa 2 500 bekannten Mineralen der Erdkruste etwa 70). Die zu Schmuckzwecken verwendeten Minerale wurden früher zumeist in die Gruppe der besonders klaren, harten, zum

(80 von 1178 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

H. Vollstädt und R. Baumgärtel: Edelsteine (21982);
GU-Naturführer Edelsteine und
(10 von 58 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Edelsteine. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/edelsteine