Deutsche Farben, die Nationalfarben des Deutschen Reiches (1870/71–1945; Schwarz-Weiß-Rot), der ihm nachfolgenden Staaten (DDR, Bundesrepublik Deutschland) sowie des vereinigten Deutschlands (seit 1990; Schwarz-Rot-Gold).

Wichtigstes Staats- (Reichs-) beziehungsweise Nationalsymbol der Deutschen.

Das Heilige Römische Reich (bis 1806) konnte keine Nationalfarben entwickeln, da die Voraussetzung der Staatseinheit fehlte. Als kaiserliche Farben galten (seit den Staufern, 12. Jahrhundert; Reichsadler) Schwarzgold, die mit der Kaiserwürde in Österreich bis 1918 weiter bestanden. Schon seit der Zeit Karls des Großen war Rot ein Symbol der Herrschaft über

(80 von 721 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Deutsche Farben. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/deutsche-farben