Bruch der,  Werkstoffkunde: die durch Überbeanspruchung hervorgerufene Trennung der Bindungen zwischen den atomaren Bausteinen eines Werkstoffs entlang einer sich über die gesamte Breite der Werkstoffprobe erstreckenden Bruchfläche; auch Bezeichnung für den Augenblick beziehungsweise das Stadium des Trennvorgangs selbst sowie für sein Ergebnis. Im Augenblick des Bruchs übersteigen die im

(49 von 345 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Bruch (Werkstoffkunde). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/bruch-werkstoffkunde