brownsche Bewegung [ˈbraʊn-], brownsche Molekularbewegung [ˈbraʊn-], erstmals 1827 von dem britischen Botaniker R. Brown beschriebene, mit einem Mikroskop beobachtbare, völlig regellose Bewegung kleinster, in einer Flüssigkeit oder einem Gas suspendierter Teilchen (z. B. auch von Rauch- und Nebelteilchen).

Ursache: Die brownsche Bewegung ist,

(41 von 334 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, brownsche Bewegung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/brownsche-bewegung