Braunkohle, Bezeichnung für eine gelb- bis schwarzbraune Kohle mit niedrigem Inkohlungsgrad.

Im Gegensatz zur Steinkohle gibt Braunkohle auf einer weißen Porzellantafel (Strichtafel) einen braunen Strich und beim Kochen mit Kalilauge eine dunkelbraune

(32 von 215 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Wesentliche Bedeutung hat die Braunkohle als Brennstoff in der Elektrizitäts- und Fernwärmeerzeugung, sie ist zu rd. 40 % an der Primärenergiegewinnung in Deutschland beteiligt (2017) und somit wichtigster heimischer Energieträger. Die Verwendung

(31 von 219 Wörtern)

Literatur

H. Pätz u. a.: Kohle – ein Kapitel aus dem Tagebuch der Erde
(11 von 52 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Braunkohle. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/braunkohle