In Bergbau, Flach- und Tiefbohrtechnik werden als Bohrgerät im weiteren Sinn die maschinellen Anlagen zur Herstellung von Bohrlöchern in Gesteinen bezeichnet. Dimensionierung und Konstruktion sind abhängig von den Einsatzbedingungen, der vorgesehenen Bohrlochtiefe, dem Bohrlochdurchmesser sowie von der erforderlichen Andruckkraft für das Bohrwerkzeug auf der Bohrlochsohle. Die Andruckkraft wird beim Tiefbohren mit Schwerstangen sowie beim Sprenglochbohren und Schürfbohren durch Vorschubeinrichtungen erreicht. Bei den Bohrgeräten muss man zwischen mobilen Bohranlagen beziehungsweise Bohrwagen im Bergbau und stationären Bohrgeräten – Bohrtürmen, Bohrmasten  – in der

(80 von 603 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Bohrgeräte und Bohrwerkzeuge. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/bohren/bohrgeräte-und-bohrwerkzeuge